Fachstelle für pflegende Angehörige
  Fachstelle für pflegende Angehörige                          

Reise ins unbekannte Land

Abstrakte Kunst als ressourcenorientierte Beschäftigungsmöglichkeit. Diese Dokumentation zeigt wie die beiden Begrifflichkeiten "Abstrakte Kunst" und "Demenz" im Rahmen der Beschäftigung miteinander verbunden werden können. Während des Projektes "Reise ins unbekannte Land" hat Ewa Meier die Möglichkeiten des Ansatzes ausgelotet und überaus positive Erfahrungen gesammelt. Das Buch beschreibt nicht nur die Ergebnisse, die im Rahmen der Betreuungs-gruppe "Atempause" erzielt worden sind. Es zeigt vielmehr auch die notwendigen Voraussetzungen und vor allem aber den Weg dorthin auf. In die Dokumentation geht die jahrelange Erfahrung der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. im Umgang mit und den Möglichkeiten zur Beschäftigung von Menschen mit Demenz ein. Wie so oft, gilt auch hier "Der Weg ist das Ziel!"

Ein Buch von Praktikern für Praktiker mit einem durchaus wissenschafltich untermauerten Anspruch.

 

Sie können dieses Buch bestellen:

ISBN-Nr: 9-783839-143681

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e. V.

Impressum und Datenschutz